Aktenzeichen XY vom 12. August 2015

Wer kennt diesen Mann? Am 12. August 2012 schlug er den damals 23-jährigen Mark Herbert so brutal zusammen, dass dieser seitdem querschnittsgelähmt ist | Quelle Phantombild: Polizeipräsidium Südosthessen

Eine Woche ist seit der letzten Ausgabe von Aktenzeichen XY … ungelöst am 12. August 2015 nun vergangen. Selten haben den XY-Blog so viele Zuschriften und Kommentare bei Facebook erreicht, wie zu dieser Sendung. Vor allem der Fall des Offenbacher Kickers – Fan Mark Herbert, der am 25. August 2012 nach einem Spiel brutal zusammengeschlagen wurde und seitdem querschnittsgelähmt ist, hat die Menschen berührt. In diesem und anderen Fällen der Sendung gab es nach der Sendung neue Hinweise. Der Rückblick.

Nachdem sich bisher im Fall Mark Herbert nur Zeugen gemeldet hatten, die aus Angst vor dem Täter anonym bleiben wollten, hat es nun erstmals Hinweise gegeben, bei denen die Anrufer auch ihre eigenen Namen nannten. Laut eines zuständigen Polizeisprechers sei nur so eine Aussage auch gerichtsverwertbar. Der brutale Angriff geschah am Rande des Aussichtsturmfests am 25. August 2012 im Offenbacher Stadtteil Bieber. Nach dem Spiel der 3. Liga zwischen den Kickers Offenbach und Borussia Dortmund II geriet das spätere Opfer dort mit einem etwa gleichaltrigen Festbesucher in Streit. Dieser artete später in eine Schlägerei aus, bei welcher dem damals 23-jährigen Offenbacher mehrfach gegen Kopf und Körper getreten wurde. Außerdem wurde er mit dem Kopf gegen eine Mauer gestoßen, was zu Mark Herberts erheblichen Verletzungen führte. Neben den Hinweisen, welche zum Fall eingingen, zeigte sich auch eine große Spendenbereitschaft. So fragten nicht nur etliche Zuschauer an, auf welchem Wege man dem Opfer eine Spende zukommen lassen könne, sondern es wurde auch aus privaten Mitteln die Belohnung aufgestockt. Derzeit soll sie bereits bei rund 20.000€ liegen, vor der Sendung waren es noch 10.000€. [1] [2]

Rund 40 neue Hinweise gingen zum Fall des vermissten Armin Lauter aus Magstadt ein. Zuletzt gesehen wurde der Autohändler am 27. Dezember 2014 gegen 15 Uhr – seitdem fehlt von dem 190 cm großen und 100 kg schweren Mann jede Spur. Am Mittwoch, den 7. Januar 2015, wurde dann die graue Mercedes G-Klasse, mit welcher Armin Lauter zuletzt unterwegs war, unverschlossen in Sindelfingen aufgefunden. Dort wurde auch sein Mobiltelefon zuletzt geortet. Eine heiße Spur sei bis dato zwar nicht unter den Hinweisen, dennoch zeigte sich ein Polizeisprecher laut Leonberger Kreiszeitung zufrieden mit Art und Umfang des ausgestrahlten Filmbeitrags. Für Hinweise, die zu Armin Lauters Auffinden führen, hat seine Familie eine Belohnung in Höhe von 50.000€ ausgesetzt. [1] [2]

Als aktuelles Thema rückte die Suche nach der vermissten Familie Schulze aus dem niedersächsischen Drage (Landkreis Harburg) in die Sendung. Nachdem der 41 Jahre alte Familienvater Ende Juli tot aus der Elbe in Lauenburg geborgen wurde, fehlt von der 43-jährigen Mutter und ihrer 12-jährigen Tochter weiterhin jede Spur. Die Polizei geht derzeit von einem Familien-Drama aus und befürchtet, dass Sylvia und Miriam Schulze einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sind. 16 Hinweise gingen nach der Sendung ein, eine Anruferin will Mutter und Tochter am Tag ihres Verschwindens an einem See im Ortsteil Buchholz gesehen haben. Auch Spürhunde hatten dort die Fährten der beiden noch immer Vermissten aufgenommen, welche am Ufer abbrachen. Die Polizei wird nun allen Hinweisen nachgehen, Polizeitaucher hatten am Montag bereits den Uferbereich des Sees abgesucht. [1] [2]

Im Fall des “Opa-Bankräubers” gingen 45 neue Hinweise ein. Der Überfall ereignete sich am 10. September 2014, kurz vor 18 Uhr in einer Sparkassenfiliale in Bernhardswald (Kreis Regensburg). Beinahe eine halbe Stunde ließ sich der etwa 70 Jahre alte Täter vom Filialleiter beraten. Nach der Beratung zog der Mann dann eine schwarze Schusswaffe, bedrohte die Angestellten und konnte mit einer Beute in Höhe von rund 100.000€ entkommen. Leider war auch in diesem Fall bisher die heiße Spur nicht unter den Hinweisen. Für solche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat die Sparkasse eine Belohnung in Höhe von 2.000€ ausgesetzt. [1]

Mit insgesamt 4,93 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 19,6% konnte sich XY wieder einmal den Tagessieg sichern. Die etwas schwächere Zuschauerzahl als zuletzt ist mit Sicherheit auf die Ferien zurückzuführen, dennoch war die Anteilnahme der Zuschauer wieder einmal außergewöhnlich. [1]

Ihnen gefällt dieser Artikel?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*