Aktenzeichen XY vom 7. Mai 2014

Noch in der Sendung berichtete Alfred Hettmer – der Leiter des Aufnahmestudios – von zwei ganz konkreten Hinweisen im Mordfall Sandra Zimmermann aus dem Jahre 1992. Ein Anrufer hatte angegeben, dass ihm ein Freund anvertraut habe, eine riesengroße Dummheit gemacht zu haben, ein anderer berichtete von einem Mann, der ihm gegenüber mit einer Vergewaltigung geprahlt hatte.

Neben diesen beiden Anrufen, in welchen jeweils ein Name genannt werden konnte, gingen im erschütternden Mordfall an der 17-Jährigen Sandra Zimmermann aus Bad Salzuflen bis zum Donnerstag 23 neue Hinweise ein – diese bezogen sich vor allem auf die bisher verschwundenen Gegenstände (rechter Schuh und Rucksack) des Opfers und den gelben Opel, an welchem Sandra zuletzt lebend gesehen und in welchen sie vermutlich gezerrt wurde. (Quelle Bilder: e110.de)

Auch im Mordfall an der 73-Jährigen Rentnerin Erna Ganz gab es über 20 neue Hinweise. Nach Informationen der Schleswiger Nachrichten bezogen sich diese vor allem auf ähnlich gelagerte Taten und die aus der Wohnung entwendeten Wertgegenstände. Erna Ganz war im Juni 1982 – also vor beinahe 32 Jahren – in ihrer Wohnung überwältigt, erstickt und vergewaltigt worden. Trotz umfangreicher DNA-Tests fehlt von ihrem Mörder bis heute jede Spur.

Zu den übrigen vorgestellten Fällen – u.a. dem Mord am 55-Jährigen Vitek C. aus Solingen – blieb es leider recht ruhig. Hier bleibt abzuwarten, ob noch entscheidende Hinweise eingehen. Entsprechende Links nehme ich gerne in den Kommentaren entgegen.

5,72 Millionen Zuschauer schalteten XY ein, das bedeutet wieder einmal Platz 1 in der Gunst der Zuschauer. Die nächste XY-Ausgabe gibt es am 21. Mai 2014 – also bereits in der kommenden Woche. Dann begrüßt Rudi Cerne die Zuschauer wieder einmal zu einem XY-Spezial “Wo ist mein Kind?”. Eine Vorschau auf diese Sendung folgt auf blogxy.de in den kommenden Tagen.

Ihnen gefällt dieser Artikel?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*