Aktenzeichen XY vom 8. Mai 2013

Die XY-Folge vom vergangenen Mittwoch ist bereits seit Donnerstagmorgen bei Youtube online.

Die mediale Berichterstattung zur Sendung blieb leider relativ ruhig. Zum Raubüberfall auf das Alsterlokal “Cliff” in Harvestehude möchte ein Anrufer einen der Täter identifiziert haben. Er war wenige Stunden vor der Tat mit ihm vor dem Lokal “zusammengestoßen”.

Im Fall des Überfalls auf einen Lidl-Supermarkt in Wesel sind rund 30 Hinweise eingegangen, denen nun nachgegangen werden muss. Auffällig in diesem Fall war die sehr rote, grobporige Nase (“Säufernase”) des Täters.

Große Zuschauerresonanz und Bestürzung löste der Fall der getöteten Babys in Schwarzenberg und Rotava (Tschechien) aus. Zu den beiden Kindstötungen – die im Zusammenhang stehen sollen – gingen 10 Hinweise ein, die sich sowohl auf mögliche Verdächtige als auch auf ein blaues Handtuch, das an einem Ablegeort gefunden wurde, beziehen.

Scheinbar wenig Neues gab es leider im Fall der Körperverletzung mit Todesfolge bei einer 91jährigen Bremerin. Diese war während ein etwa 20-35 Jahre alter Mann ihr die Handtasche entriss gestürzt und 8 Tage später an den Folgen des Sturzes im Krankenhaus verstorben. Ebenso gibt es keine Berichte über wichtige Hinweise zum Raubüberfall auf einen 29jährigen in seiner Wohnung in der Kölner Altstadt.

4,31 Mio. Zuschauer schalteten XY am vergangenen Mittwoch ein. Das bedeutet Platz 2 in der Zuschauergunst hinter dem Spielfilm “Die Auslöschung” im Ersten.

Ihnen gefällt dieser Artikel?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere