Themen am 31. Oktober 2012

Laut der offiziellen ZDF-Seite von Aktenzeichen XY werden in der Sendung am 31. Oktober folgende Fälle behandelt

Bluttat in Mehrfamilienhaus – 62-Jähriger mit über 100 Stichen ermordet
Ein pensionierter Grundschullehrer wird am späten Nachmittag in seiner Wohnung getötet. Die Tat ist ungewöhnlich brutal, das Motiv liegt völlig im Dunkeln. Die Mordkommission ermittelt im Umfeld des Frühpensionärs und stößt schließlich auf ein Geheimnis.

Mord beim Müllsammeln – Tierärztin am Straßenrand überfallen
Eigentlich war die 67-jährige Rentnerin Tierärztin. Doch am liebsten stand sie am Schmiedefeuer, beschlug Pferde oder schweißte Zäune zusammen. Seit Jahrzehnten ging sie dem Dorfschmied zur Hand. Selbst als sie offiziell im Ruhestand war, verbrachte sie ihre Tage weiter in der alten Werkstatt, weit außerhalb der Stadt, in er sie lebte. Fast täglich pendelte die alleinstehende Frau mit ihrem Fahrrad hin und her. Auf dem Heimweg las sie oft noch am Straßenrand den Müll auf, den andere achtlos weggeworfen haben, und entsorgte ihn. Eines Tages begegnete sie dabei ihrem Mörder.

Brutaler Freier – Überfall in Modelwohnung
Eigentlich hat sich der unbekannte Mann für 16:00 Uhr angekündigt. Doch er kommt nicht zum vereinbarten Zeitpunkt. Als er dann später doch noch auftaucht, schöpft die Prostituierte zuerst keinen Verdacht. Denn der junge Freier gibt sich als ganz normaler Kunde – bis er sein wahres Gesicht zeigt.

Torso aus dem Rhein geborgen – Kripo ermittelt wegen Mordes
Ermittlungen bei Wasserleichen können kompliziert sein. Leichen werden manchmal von Schiffsschrauben zerstückelt und müssen oft in einem makabren Puzzle erst wieder zusammengesetzt werden, um Rechtsmedizinern die Klärung der Todesursache zu ermöglichen. So auch bei einem Fall aus Duisburg. Polizeibeamte werden zu einem Torso-Fund gerufen. Anscheinend Routinearbeit. Doch eine solche Leiche haben die Ermittler noch nicht gesehen.

“Ich habe Waffen und Sprengstoff!” – Serienbankräuber hält Polizei auf Trab
Mindestens drei Taten werden einem Bankräuber in Rodgau zur Last gelegt. Seine Masche: Auf einem Zettel fordert er Geld, droht mit Waffen und Sprengstoff. Doch nicht bei allen Überfällen läuft es wie geplant.

Ihnen gefällt dieser Artikel?

1 Trackback / Pingback

  1. XY vom 31.10.2012 – Der Tag danach | Der Aktenzeichen XY - Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*