Vor Ausstrahlung – Carlos R. tot aufgefunden

Der 24-jährige Chilene Carlos Gallardo R. verunglückte beim Wandern am Königssee tödlich

Im für die heutige Spezialsendung von Aktenzeichen XY … ungelöst vorgesehenen Fall des vermissten chilenischen Austauschstudenten Carlos Gallardo R. hat sich wenige Stunden vor der Ausstrahlung eine traurige Wendung ergeben. Am vergangenen Sonntag hatte ein Wanderer am Falkensteiner Steig oberhalb des Königsees im bayrischen Berchtesgaden einen chilenischen Reisepass gefunden. Daraufhin durchkämmten Alpinpolizisten noch einmal das Gebiet rund um den Königssee und stießen dabei auf eine männliche Leiche. Eine angeordnete Obduktion ergab nun, dass es sich tatsächlich um den 24-Jährigen handelt, der seit August 2015 als vermisst galt.

Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Chilene, der sich nach einem Austauschjahr an einer spanischen Universität auf einer Europareise befand, beim Wandern abstürzte und so den Tod fand.

Der Hinweis auf die heutige Ausstrahlung und das Foto des jungen Mannes wurden aus Respekt gegenüber den Angehörigen aus dem Vorschaubeitrag auf die heutige Sendung entfernt.1)„Polizei fand vermissten Chilenen tot am Königssee“ in: Salzburger Nachrichten, abgerufen am 31. Mai 2017

Ihnen gefällt dieser Artikel?

Quellenverzeichnis   [ + ]

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*