Vorschau: Aktenzeichen XY am 10. Februar 2016

Wer hat Rosi Strohfus nach dem 27. Dezember 2014 gesehen? | Quelle: blaulichtreport-saarland.de

In der Nacht vom 26. auf den 27. Dezember 2014 verschwand die damals 59-jährige Roswitha (genannt Rosi) Strohfus aus Saarbrücken-Dudweiler spurlos und unter mysteriösen Umständen. Nun – ein gutes Jahr nach dem Verschwinden – bittet die zuständige Kriminalpolizei die ZDF-Zuschauer in der morgigen XY-Ausgabe um Hilfe. Außerdem geht es um einen Betrug, einen Trickdiebstahl und zwei Raubüberfälle. Die Vorschau.

Ein hinterlistiger Trick
Eine 89-Jährige wird von einem freundlichen Herrn angesprochen. Er kann die alte Dame davon überzeugen, dass ihr Geld auf der Bank nicht mehr sicher ist. Danach läuft für ihn alles nach Plan. (e110.de)

Wer kennt diesen Mann? Quelle: LKA Hessen
Wer kennt diesen Mann?
Quelle: LKA Hessen

Dieser Trickbetrug ereignete sich am 27. November 2014 im hessischen Bad Hersfeld. Bei ihrem täglichen Spaziergang durch den dortigen Stiftspark wurde die 89-jährige Frau von einem etwa 60 Jahre alten Mann angesprochen. Dieser sprach die Rentnerin an und erzählte, dass er von seiner bei der Sparkasse arbeitenden Frau erfahren habe, dass noch an diesem Tag Steuern auf die Spareinlagen erhoben würden und sie ihre Ersparnisse lieber abholen solle. Die Frau vertraute dem Unbekannten und hob 2.000€ bei der Sparkasse ab.

An der Wohnungstür der Rentnerin tauchte der Mann dann wieder auf – mit einem Adventsgesteck als angebliches Geschenk seiner Frau. Er lud sich bei der 89-jährigen zu einer Tasse Tee ein und klaute ihr dabei das Geld aus der Manteltasche. Der Täter ist etwa 170-175 cm groß, hatte ein gepflegtes Äußeres und graue Haare, welche nach hinten gekämmt waren. Er sprach Hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent. [1] [2]

Knapp am Tod vorbei
Zwei Männer überfallen eine vermögende Witwe in ihrem Haus. Vor ihrer Flucht fesseln und knebeln sie ihr Opfer. Die asthmakranke Dame bekommt keine Luft und droht zu ersticken. (e110.de)

Bei diesem Raubüberfall, der sich am 21. November 2014 im Hamburger Staddteil Nienstedten ereignete, verschafften sich die zwei Täter ebenfalls durch einen Trick Zugang zum Haus der damals 75-jährigen Dame. Eine der beiden etwa 20-25 Jahre alten Täter hatte zur Tarnung ein Paket dabei. Als die Rentnerin die Tür öffnete, drängten die beiden Männer die Frau zurück in ihre Wohnung und fesselten sie. Da sie sich heftig zur Wehr setzte, wurde sie zu Boden gedrückt und ihr wurde der Mund zugehalten. Dabei erlitt sie Verletzungen im Gesicht und an den Armen.

Während der eine Mann die Frau festhielt, durchsuchte der andere Täter die Wohnung und nahm Bargeld und wertvollen Schmuck an sich. Nachdem die Täter geflüchtet waren, hörte ein Nachbar Hilferuf der Frau und befreite sie. Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung konnten die Täter entkommen. Für Hinweise, die zur Ergreifung der beiden Männer führen, ist eine Belohnung in Höhe von 2.500€ ausgesetzt. [1] [2]

Plötzlich weg
Ein Ehemann wacht nachts auf. Das Bett neben ihm ist leer. Und auch das Auto ist weg. Wo wollte seine Frau mitten in der Nacht hin? Ein Fall voller Rätsel. (e110.de)

Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages 2014 gingen Rosi und ihr Mann Horst Strohfus gemeinsam zu Bett. Als der Ehemann zwischen 2 und 3 Uhr in der Nacht aufwachte, war das Bett neben ihm leer. Zunächst dachte er, seine Frau sei nur zur Toilette gegangen, doch als er später aus dem Fenster schaute, entdeckte er, dass das Auto – ein blauer Dacia Logan mit dem Kennzeichen SB-RH 7000 – nicht mehr in der Einfahrt stand. Das Nachthemd seiner Frau lag im Keller.

Wer hat das Auto von Rosi Strohfus gesehen? Quelle: blaulichtreport-saarland.de
Der blaue Dacia Logan
Quelle: blaulichtreport-saarland.de

Seit diesem Tag sind Rosi Strohfus und der blaue Dacia Logan spurlos verschwunden. Nach einer Krebserkrankung und zwei Schlaganfällen war die lebenslustige ehemalige Wirtin ständig auf Medikamente angewiesen. Diese nahm sie – genau wie Kleidung, Geld oder Papiere – aber nicht mit. Die Polizei wendet sich nun an die ZDF-Zuschauer und fragt, wer Rosi Strohfus oder ihren Wagen mit den getönten hinteren Scheiben und einem Schleifschaden am rechten hinteren Kotflügel nach dem 27. Dezember 2014 noch gesehen hat. [1] [2] [3]

Paket mit gefährlichem Inhalt
Ein Postbote bringt ein Paket zu einer Firma, die mit Zahngold handelt. Er ist freundlich und zuvorkommend. Zunächst. Doch plötzlich öffnet er den großen Karton und holt eine Pistole heraus. (e110.de)

Dieser Fall ereignete sich im Oktober 2014 in Erbach im Odenwald (Hessen). Der Täter verschaffte sich – als Postbote verkleidet – Zutritt zu den Räumlichkeiten einer Firma für Dentalzubehör. Dort zwang er eine Angestellte mit Waffengewalt zur Öffnung des Tresors und erbeutete Edelmetall im Wert von mehreren tausend Euro. [1]

Der Coup eines Trickdiebs
Freundlich lächelnd betritt ein Mann mit Hornbrille und Mittelscheitel ein Juweliergeschäft. Er kauft eine Uhr. Gleichzeitig wandern unbemerkt Uhren im Wert von 400.000 Euro in seine Tasche. (e110.de)

Wer kennt diesen Mann? Quelle: Polizei
Wer kennt diesen Mann?
Quelle: Polizei

Am 20. Mai 2015 – dem Mittwoch vor Pfingsten – betrat der unbekannte Täter gegen 18 Uhr den Juwelier Heilmann auf der Düsseldorfer Kö.

Während er sich für eine Uhr im Wert von rund 1.000€ interessierte und diese auch bezahlte, gelang es dem Mann – von den Verkäuferinnen unbemerkt – eine Schatulle mit 14 Uhren im Gesamtwert von 400.000€ zu entwenden. Der Trickdieb ist etwa 30-40 Jahre alt und ca. 180cm groß. [1]

Weitere in der Sendung geplante Fälle

Manipulation von Geldautomaten in Nürnberg

Sexuelle Nötigung in der Silvesternacht in Hamburg

Sendetermin

Mittwoch, 10. Februar 2016 – 20.15 Uhr – ZDF (Wiederholung: 00:00 Uhr – zdfneo)

 

Ihnen gefällt dieser Artikel?

1 Trackback / Pingback

  1. Aktenzeichen XY vom 2. März 2016 (und mehr) – Der Aktenzeichen XY – Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*