Vorschau: Aktenzeichen XY am 12.12.2012

Nach XY ist vor XY. Das gilt nach der gestrigen Spezialsendung umso mehr, dauert es doch keine zwei Wochen mehr bis zur nächsten XY-Sendung am 12. Dezember 2012.

Und auch auf der offiziellen Seite sind die Themen dieser Sendung bereits angekündigt. Leider sind mir weitere Einzelheiten bisher nicht bekannt. Sobald in den Medien etwas zu den Fällen auftaucht, werde ich diesen Artikel updaten. Ab und zu reinschauen lohnt sich also.

In dieser Folge sind vor allem Raubüberfälle vor oder nach Dienstschluss ein Schwerpunktthema. Unter anderem geht es um einen Täter, der sich als harmloser Kollege tarnte, und um ein Räuber-Duo, mit dessen Fotos die Polizei ganz neue Fahndungswege beschritt.

Tödlicher Fußmarsch – Junge Frau auf dem Weg zur Disko ermordet
Eine 19-jährige Verkäuferin verbringt das Wochenende wie üblich bei ihrem Freund. Abends wollen sie in die Disko gehen. Doch es kommt zu einer harmlosen Kabbelei, die zum handfesten Streit eskaliert. Die Wege der beiden trennen sich. Die beleidigte 19-Jährige sucht Trost bei einer Freundin. Bald ist der Ärger verflogen, und sie macht sich am späten Abend allein auf den Weg zur Disko. Dort warten schon ihr Freund und die ganze Clique auf sie – vergebens.

Kein Tag wie jeder andere – Zwölfjährige erlebt Banküberfall
Ein zwölfjähriges Mädchen begleitet seine Mutter zu deren Arbeitsstelle – einer Bank. Die beiden sind die Ersten an diesem Tag. Als sie die Bank aufschließen und das Gebäude betreten, ahnen sie nicht, dass drinnen bewaffnete Räuber auf sie warten.

Gezielte Kopfschüsse – War der Killer ein Profi?
Am helllichten Tag werden aus nächster Nähe zwei Männer erschossen. Zuerst sieht alles nach Raubmord aus. Denn Uhr und Bargeld von einem der Opfer fehlen. Doch ging es wirklich nur darum? Immerhin lässt der Täter einige Wertsachen zurück. Die Ermittler sind sich in einem Punkt sicher: Der Mörder ist skrupellos und ein eiskalter Profi.

Postagentur ausgeraubt – Polizei fahndet über Facebook
Der Inhaber der Postagentur packt kurz vor Feierabend seine Sachen zusammen. Da kommen zwei bewaffnete Räuber herein und fordern Geld. Der Überfall bringt ihnen reiche Beute, aber auch einen exklusiven Auftritt im Internet. Denn die Polizei verbreitet Bilder der Überwachungskamera über Facebook. Die Fahndung hat zunächst großen Erfolg, der Fall scheint geklärt. Doch dann stoßen die Ermittler auf ein Detail, das nicht passt.

Falscher Kollege – Überfall auf Paketzentrum
In einer Paket-Zustellbasis verrichtet am Abend nur noch ein Mitarbeiter seinen Dienst. Plötzlich taucht ein Mann auf, der sich als ein Fahrer des Unternehmens verkleidet hat. Doch der vermeintliche Kollege entpuppt sich schnell als skrupelloser Verbrecher. Und er ist nicht allein.

Ihre Hinweise nimmt das Aufnahmestudio (am Sendeabend 20:15 bis 23:00 Uhr) unter Tel.: 089 / 95 01 95 entgegen. Oder mailen Sie an: xy@zdf.de

Ihnen gefällt dieser Artikel?

1 Trackback / Pingback

  1. Vorschau: Aktenzeichen XY am 19. Juni 2013 | Der Aktenzeichen XY - Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*