Vorschau: Aktenzeichen XY am 12. August 2015

Sylvia und Miriam Schulze werden seit dem 22. Juli vermisst. | Quelle: Privat

Auch in der 497. Ausgabe von Aktenzeichen XY … ungelöst am morgigen Mittwoch wird es wieder eine Nominierung für den XY-Preis geben. Die Besonderheit dieser Nominierung: Mit Denis Epstein und Sören Pirson sind zwei Profifußballer vom Zweitligsten FSV Frankfurt nominiert. Sie waren im Herbst 2013 vor einer Frankfurter Discothek einem auf dem Boden liegenden Mann zuhilfe gekommen, welcher von sechs anderen jungen Männern mit Bierflaschen traktiert wurde. Durch ihr Einschreiten retteten die beiden 29-Jährigen dem Opfer vermutlich das Leben. Außerdem bittet das ZDF und die zuständigen Behörden die Zuschauer in folgenden weiteren Fällen um Mithilfe.

Brutaler Angriff am Bahnhof
Eine Lehrerin aus China ist zu Besuch in Deutschland. Bis zur Abfahrt ihres Zuges unternimmt sie allein einen Spaziergang. Ein Ausflug, der sie fast das Leben kostet… (e110.de)

Dieser Fall war bereits in der Mai-Ausgabe von XY geplant, musste wohl aber aufgrund aktuell in die Sendung aufgenommener Fahndungen verschoben werden. Die Tat ereignete sich im Hamburger Stadtteil Hammerbrook. Die 40-jährige Chinesin hatte an einem Austausch teilgenommen. Am 17. November 2013 hielt sie sich gegen 7:25 Uhr am Arno-Schmidt-Platz auf um dort einige Fotos zu machen. Sie wurde von einem unbekannten Mann an den Haaren zu Boden gerissen. Der etwa 30-Jährige trat daraufhin mehrfach gegen den Kopf der Frau, bevor er in Richtung Deichtorhallen flüchtete. Das Opfer konnte selbst mit ihrem Telefon Hilfe holen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Täter trug zum Tatzeitpunkt die Haare zu einem Zopf gebunden, war ca. 180cm groß und schlank. Er hat ein schmales Gesicht und dunklen Teint. [1] [2] [3]

Mysteriöser Vermisstenfall
Ein erfolgreicher Autohändler ist wie vom Erdboden verschluckt. Die Polizei glaubt an ein Verbrechen. Sie stößt bei den Ermittlungen auf Details, die den Fall noch rätselhafter machen. (e110.de)

Armin Lauter Quelle: Polizei
Armin Lauter
Quelle: Polizei

Vermisst wird der 49 Jahre alte Armin Lauter aus Magstadt (Kreis Böblingen). Zuletzt gesehen wurde der Autohändler am 27. Dezember 2014 gegen 15 Uhr – seitdem fehlt von dem 190 cm großen und 100 kg schweren Mann jede Spur. Am Mittwoch, den 7. Januar 2015, wurde dann die graue Mercedes G-Klasse, mit welcher Armin Lauter zuletzt unterwegs war, unverschlossen in Sindelfingen aufgefunden. Dort wurde auch sein Mobiltelefon zuletzt geortet.

Die Ermittlungsgruppe „Garten“ wendet sich nun an die ZDF-Zuschauer und fragt vor allen Dingen, wer Armin Lauter nach dem 27. Dezember 2014 noch einmal gesehen hat oder Angaben im Zusammenhang mit dem in Sindelfingen abgestellten Mercedes des Typs G machen kann. [1] [2]

Gesucht: Der Alte
Ein etwa 70-jähriger Mann lässt sich ausführlich in der Bank beraten. Dann zückt er plötzlich eine Waffe. Wichtigstes Merkmal des kriminellen Seniors: ein auffälliger Bart. (e110.de)

Der "Opa-Bankräuber" Quelle: Polizei
Der „Opa-Bankräuber“
Quelle: Polizei

Der Überfall ereignete sich am 10. September 2014, kurz vor 18 Uhr in einer Sparkassenfiliale in Bernhardswald (Kreis Regensburg). Beinahe eine halbe Stunde ließ sich der etwa 70 Jahre alte Täter vom Filialleiter beraten. Nach der Beratung zog der Mann dann eine schwarze Schusswaffe, bedrohte die Angestellten und konnte mit einer Beute in Höhe von rund 100.000€ entkommen.

Der Bankräuber war nur 165-170 cm groß, hatte einen auffallend dicken Bauch und graue kurze Haare. Am markantesten war aber wohl sein grauer Vollbart. Am Tattag trug der Mann eine dunkle Hose, eine dunkelblaue Jacke, ein hellblaues Hemd und dunkle Schuhe. Außerdem trug er eine getönte Sonnenbrille und eine goldene Halskette. Von den Angestellten wurde der Bankräuber insgesamt als ungepflegt beschrieben. Er sprach mit bayrischem Dialekt. [1] [2]

Gefährlicher Schläger
Ein Fußballfan wird nach einem Spiel brutal zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt. Seitdem ist er querschnittsgelähmt. Die Kripo startet einen in Deutschland einmaligen Fahndungsaufruf. (e110.de)

Der brutale Angriff geschah am Rande des Aussichtsturmfests am 25. August 2012 im Offenbacher Stadtteil Bieber. Nach dem Spiel der 3. Liga zwischen den Kickers Offenbach und Borussia Dortmund II geriet das spätere Opfer dort mit einem etwa gleichaltrigen Festbesucher in Streit. Dieser artete später in eine Schlägerei aus, bei welcher dem damals 23-jährigen Offenbacher mehrfach gegen Kopf und Körper getreten wurde. Außerdem wurde er mit dem Kopf gegen eine Mauer gestoßen, was zu erheblichen Verletzungen führte. Das Opfer ist seitdem vom Hals abwärts gelähmt.

Die Polizei bittet nun die ZDF-Zuschauer um Mithilfe und fragt, wer zu der verhängnisvollen Schlägerei im Zugangsbereich zum Aussichtsturm Angaben machen kann. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen und einer Videobotschaft über die Anzeigetafel bei einem Spiel der Offenbacher Kickers ist der Fall bis heute ungeklärt. Der kräftige muskulöse Täter trug ein blaues Oberteil und soll sich vor der Tat auf dem Aussichtsturm mit zwei Frauen unterhalten haben. Außerdem erhofft sich die Polizei Hinweise auf ein kleines Mädchen namens „Emily“, welches der Täter kurz vor der Tat wegschickte. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, wurden von der Staatsanwaltschaft Darmstadt und dem Opfer selbst eine Belohnung in Höhe von insgesamt 10.000€ ausgelobt. [1] [2]

Aktuelles Thema der Sendung wird des Weiteren auch die Suche nach der vermissten Familie Schulze aus dem niedersächsischen Drage (Landkreis Harburg) sein. Nachdem der 41 Jahre alte Familienvater Ende Juli tot aus der Elbe in Lauenburg geborgen wurde, fehlt von der 43-jährigen Mutter und ihrer 12-jährigen Tochter weiterhin jede Spur. Die Polizei geht derzeit von einem Familien-Drama aus und befürchtet, dass Sylvia und Miriam Schulze einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sind. [1] [2]

Sendetermin

Mittwoch, 12. August 2015 – 20.15 Uhr – ZDF (Wiederholung: 00:05 Uhr – zdfneo)

Ihnen gefällt dieser Artikel?

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Vorschau: „Wo ist mein Kind?“ am 29. Juni 2016 – Der Aktenzeichen XY – Blog
  2. „Wo ist mein Kind?“ vom 29. Juni 2016 – Der Aktenzeichen XY – Blog

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*