Vorschau: Aktenzeichen XY am 14. Oktober 2015

Keine Zeit zum Feiern: Auch in der 500. Folge von Aktenzeichen XY ... ungelöst stehen die Fälle im Vordergrund

“Den Bildschirm zur Verbrechensbekämpfung einzusetzen, das – meine Damen und Herren – ist der Sinn unserer neuen Sendereihe Aktenzeichen XY … ungelöst, die ich Ihnen heute vorstellen möchte.”. So begrüßte Eduard Zimmermann am 20. Oktober 1967 die XY-Zuschauer zum allerersten Mal. Am morgigen Mittwochabend wird Rudi Cerne die 500. Ausgabe des ZDF-Klassikers moderieren. Eine große Spezial-Sendung ist laut eines Exklusiv-Interviews der Fernsehzeitschrift HÖRZU mit Rudi Cerne zu diesem Jubiläum nicht geplant: “Die Fälle stehen im Vordergrund und die Ermittlungen. Dabei zählt jede Sekunde.” Somit will sich auch der Aktenzeichen XY – Blog an dieser Stelle nicht mit Hochlebenlassen des Jubilaren aufhalten, sondern euch wie immer die aktuellsten Informationen zur kommenden Sendung liefern. Die Vorschau.

Tod eines Schülers 
Ein achtjähriger Junge verschwindet spurlos vom Spielplatz. Aus Angst wird schreckliche Gewissheit: Das Kind ist tot – erwürgt und am Ufer eines Baches abgelegt. Wer ist der Mörder? (e110.de)

Armani († 8) Quelle: Polizei
Armani († 8)
Quelle: Polizei

Hierbei handelt es sich um den Fall des 8-jährigen Armani aus Freiburg. Der kleine Junge war am 20. Juli 2014 nicht mehr vom Spielen auf einem Spielplatz im Freiburger Stadtteil Brühl nach Hause zurückgekehrt. Am darauffolgenden Morgen wurde Armani dann vier Kilometer entfernt von einem Spaziergänger in einem Bachbett in Freiburg-Betzenhausen gefunden. Er war erwürgt worden. Trotz umfangreichen Ermittlungen durch die “SoKo Bach” mit rund 1.100 Spuren in den 9 Monaten nach Armanis Tod, ist der Mordfall bis heute ungeklärt. Nachdem der Mord bereits im August 2014 Thema der XY-Topfahndung war, wird er nun in der morgigen 500. Ausgabe noch einmal völlig neu aufgerollt. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, ist nach wie vor eine Belohnung von 10.000€ ausgesetzt. [1] [2]

Entführer im Dickicht
Eine Frau will mit dem Auto zur Arbeit fahren. Plötzlich taucht aus dem Dickicht ein maskierter Mann auf und will sie entführen. Das Opfer wehrt sich mit allen Mitteln… (e110.de)

Wer kennt diesen Mann? Quelle: Polizei
Wer kennt diesen Mann?
Quelle: Polizei

Dieser Fall ereignete sich am 23. Juli 2013 gegen 6.40 Uhr im Saarbrücker Stadtteil Bübingen. Das 38-jährige Opfer wollte gerade mit ihrem grünen Mazda aus der dortigen Tannenstraße losfahren, als ein unbekannter Mann die linke hintere Tür aufriss, sich hinter die Frau setzte, diese festhielt und mit einem Elektroschockgerät bedrohte. Die Frau konnte sich schließlich selbst aus dem Griff des Täters befreien und entkommen. Auch der Täter flüchtete unerkannt über einen Waldweg. Offenbar hatte er vorgehabt, die Ehefrau eines höheren Bankangestellten zu entführen. Der Täter ist 20-40 Jahre alt und 170-175cm groß. Im Mai dieses Jahres wurde ein Rucksack gefunden, der laut Polizei mit der Tat in Verbindung stehen soll. Darin enthalten waren u.a. Kabelbinder und ein Elektroschocker. [1]

Unschönes Urlaubsende
Eine ältere Dame fährt in Urlaub. Nachbarn passen auf ihr Haus auf. Kaum ist die 79-Jährige zurück, wird sie ausgeraubt. Haben die Täter auf sie gewartet? (e110.de)

Am 20. Oktober 2014 gegen 4.45 Uhr verschafften sich 4 maskierte Männer mit einer Leiter Zutritt zum Haus der Rentnerin in der Straße “Am Huchtert” in Witten-Herbede. Die Täter fesselten und knebelten die alte Dame und bedrohten sie mit dem Tode um Zugang zum Tresor zu bekommen. Nur 20 Minuten später entkamen sie mit einem vierstelligen Bargeldbetrag, Schmuck und Münzen. Polizeisprecher Volker Schütte geht davon aus, dass es sich um Profis gehandelt haben muss, die das Haus des späteren Opfers bereits über Tage ausgekundschaftet haben. Die gefesselte Frau konnte sich selbst befreien und die Polizei verständigen. [1]

Überfall am Auto
Ein Geschäftsmann will ins Auto steigen, als er von zwei Tätern angegriffen wird. Die Männer schlagen gnadenlos auf ihn ein. Wissen sie, dass er einen hohen Bargeldbetrag dabei hat? (e110.de)

Wer kennt diese Männer? Quelle: Polizei
Wer kennt diese Männer?
Quelle: Polizei

Dieser Überfall geschah am Morgen des 11. November 2014 in Düsseldorf-Unterbach. Das 46-jährige Opfer verließ an diesem Tag seine Wohnung am Wittenbruchplatz und wurde unvermittelt von den zwei Tätern angegriffen. Dabei setzten sie ein Elektroschockgerät und einen Baseballschläger ein und schlugen das Opfer brutal nieder, so dass es später im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Die Täter durchwühlten die Taschen des 46-Jährigen und konnten mit mehreren tausend Euro Bargeld über die Gerresheimer Landstraße entkommen. Von den beiden etwa 30 Jahre alten Männern konnten Phantombilder angefertigt werden, die der Polizei jedoch bisher nicht zum Fahndungserfolg verholfen haben. [1] [2]

Auch in der 500. Ausgabe von XY wird wieder ein Nominierter für den diesjährigen XY-Preis vorgestellt:

XY-PREIS 2015: Schießerei endet glimpflich 
Ein Mann zerrt eine Frau an den Haaren über die Straße. Er ist bewaffnet, schießt um sich. Dennoch: das Ganze nimmt ein glimpfliches Ende – dank eines aufmerksamen Zeugen. Er ist für den XY-Preis vorgeschlagen worden und wird in dieser Folge vorgestellt. (e110.de)

Sendetermin

Mittwoch, 14. Oktober 2015 – 20.15 Uhr – ZDF (Wiederholung: 00:00 Uhr – zdfneo)

Ihnen gefällt dieser Artikel?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*