Vorschau: Aktenzeichen XY am 24. Oktober 2018

Gleich zwei Fälle beschäftigen sich mit Taten auf Park- und Rastplätzen. Eine davon endete in Bedburg (NRW) tödlich. | Symbolbild

Anna Birkenstock ist die Nominierte für den XY-Preis 2018 in der morgigen Oktober-Ausgabe von Aktenzeichen XY … ungelöst. Die heute 34-Jährige zeigte besondere Zivilcourage, als sie eine junge Frau auf einer Discotoilette im Düsseldorfer Stadtteil Flingern vor einer Vergewaltigung rettete. Bereits am 30. Oktober wird die Verleihung des diesjährigen XY-Preises unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministers Horst Seehofer in Berlin stattfinden. Leider können nicht alle Fälle schlussendlich so glimpflich ausgehen wie die Geschichte von Anna Birkenstock. So berichtet XY morgen auch über eine vollendete Vergewaltigung, Raub und einen Mord. Die Vorschau.

Zur falschen Zeit am falschen Ort
Ein 45-jähriger Mann macht nach Feierabend eine Pause auf einem Parkplatz. Er hört Musik in seinem Wagen, dabei schläft er ein. War das sein Todesurteil?

Fahndungsplakat aus dem Februar 2018

Die Mordkommission “Scheibe” des 11. Kriminalkommissariats der Kripo Köln bittet die XY-Zuschauer um Mithilfe in einem Fall, der sich am 25. November 2017 ereignete. An jenem Samstagmorgen gegen 8.40 Uhr entdeckte ein Jogger auf dem Wanderparkplatz Peringsmaar an der 361n in Bedburg (Rhein-Erft-Kreis / NRW) einen durch Schüsse in den Kopf lebensbedrohlich verletzten Mann auf dem Fahrersitz eines Bergheimer Golf IV. Während die Ermittler Spuren am Tat- und Wohnort des Opfers sicherten, wurde das 45-jährige Opfer mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass der Mann den Wagen bereits zwei Tage zuvor auf dem Parkplatz abgestellt hatte und mindestens zweimal auf ihn geschossen wurde.

Am 1. August 2018 – gut 9 Monate nach der Tat – erlag der Mann schließlich seinen schweren Verletzungen, ohne zum Tatgeschehen eine Aussage gemacht haben zu können. Kriminalhauptkommissar Stefan von Borzyskowski, Leiter der MK “Scheibe”, wird nun am morgigen Mittwochabend zu Gast bei Rudi Cerne im XY-Studio sein und sich unter anderem mit folgenden Fragen an die ZDF-Zuschauer wenden.

Die Kripo Köln fragt…

  • Wer hat im Zeitraum zwischen dem Nachmittag des 23. November 2017 (Donnerstag) und dem Morgen des 25. November 2017 (Samstag) verdächtige Beobachtungen auf dem Parkplatz “Peringsmaar” gemacht?
  • Wer kann Personen benennen, die sich mit Blick auf die Tat auffällig verhalten oder verdächtige Angaben gemacht haben?
  • Wer kann Angaben zu Personen oder Gruppierungen machen, die sich regelmäßig auf dem Parkplatz “Peringsmaar” aufhalten?
  • Wer kann Angaben zu der Herkunft der Spuren im Schotterbelag auf dem Parkplatz “Peringsmaar” machen?
  • Wer kann Angaben zur Herkunft zu der Einschusslöcher in mehreren Verkehrszeichen auf und im unmittelbaren Umfeld des Parkplatzes “Peringsmaar” machen?

Quelle: Presseportal

Raub auf Rasthof
Bei einer nächtlichen Pause auf einem Rasthof werden zwei Geschäftsleute ausgeraubt. Die Täter flüchten mit einem Auto – und überfahren eines ihrer Opfer.

Der Raub ereignete sich am 11. Januar 2018 an der Autobahnraststätte Königsforst-Ost der BAB 3. Zwei 54- und 55-jährige Männer hatten dort eine Rast eingelegt und die Türen verriegelt um etwas zu schlafen. Gegen 6.20 Uhr wurde der Jüngere von einem Geräusch geweckt. Ein bisher unbekannter Mann stand an der Fahrertür und gestikulierte, dass ein Reifen platt sei. Als die Männer die Türen entriegelten öffnete ein weiterer Täter die Beifahrertür und konnte aus dem Innenraum zwei Taschen mit Unterlagen und rund 3.000 € Bargeld entwenden. Als die Täter in einem weißen PKW flüchten wollten, stellten sich die Opfer ihnen in den Weg. Einer der Männer wurde dabei angefahren, auf die Motorhaube geschleudert und leicht verletzt.1)Männer überfallen Raub auf Rastanlage Königsforst bei „Aktenzeichen XY“ aus: Kölner Stadt-Anzeiger, abgerufen am 23.10.2018

Umweg mit fatalen Folgen
Sie wohnte erst seit Kurzem in der Stadt. Nach einem Treffen mit Freunden verpasst eine junge Frau die richtige Abzweigung – und gerät ins Visier zweier Verbrecher.

Wer erkennt diesen Mann?
Quelle: Polizei

Die Tat ereignete sich in der Nacht vom 24. auf den 25. November 2017 in Mannheim. Am späten Sonntagabend bzw. frühen Montagmorgen gegen 00:05 war eine 28-Jährige zu Fuß auf Höhe der Mannheimer Lutherkirche in der Dammstraße unterwegs, als sie von zwei unbekannten Männern bedrängt wurde. Als das Opfer versuchte, sich der Situation zu entziehen, folgten ihr die Täter. In Höhe der Jungbuschbrücke wurde sie schließlich von einem der Täter festgehalten und vom Zweiten vergewaltigt. Beide Täter, die unvermittelt von ihrem Opfer abließen, weil sie eventuell bei der Tat gestört wurden, sind zwischen 25 und 30 Jahre alt und von normaler Statur. Ein Täter war blond, der andere braunhaarig. Sie sprachen deutsch miteinander. Aufgrund der Aussage der Geschädigten konnte die Polizei ein Phantombild erstellen, welches bisher leider nicht zum gewünschten Fahndungserfolg geführt hat. Aus diesem Grund wenden sich Kripo und Staatsanwaltschaft Mannheim in der 536. Ausgabe von Aktenzeichen XY … ungelöst am morgigen 24. Oktober 2018 an die Zuschauer und bitten um Ihre Mithilfe.

Nominierung zum XY-Preis 2018

Der XY-Preis 2018
Fast wäre die Diskonacht für eine 22-Jährige böse ausgegangen. Auf der Toilette wird sie niedergeschlagen und beinahe vergewaltigt. Die Rettung: eine mutige 32-Jährige und ein Kehrbesen.

Sendetermin

Mittwoch, 24. Oktober 2018 – 20.15 Uhr – ZDF (Wiederholung: 00:00 Uhr – zdfneo)

Ihnen gefällt dieser Artikel?

Quellenverzeichnis   [ + ]

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere