Vorschau: Aktenzeichen XY am 25. Juli 2018

Quelle: PP Mittelhessen

Die 19-jährige Magdeburgerin Marie Deutsch wird am morgigen Mittwochabend als zweite Kandidatin für den XY-Preis 2018 vorgestellt. Im Jahr 2016 beobachtete die damals 17-Jährige in der Straßenbahn einen Mann, der auffallendes Interesse an einem jungen Mädchen zeigte. Als sowohl Marie Deutsch als auch Täter und Opfer an derselben Haltestelle ausstiegen und die XY-Preis-Nominierte kurz daraufhin Hilfe-Schreie hörte, zögerte sie keine Sekunde: Sie verständigte die Polizei, bat einen Taxifahrer um zusätzliche Hilfe und verfolgte den einschlägig vorbestraften Mann, bis die Polizei ihn schließlich festnehmen konnte. Leider können nicht alle Fälle durch mutiges Einschreiten und Zivilcourage sofort gelöst werden. In den folgenden ungelösten Fällen bitten die zuständigen Ermittler daher live bei Aktenzeichen XY … ungelöst und Rudi Cerne um die Mithilfe der ZDF-Zuschauer. Die Vorschau.

Täter kommen durch die Wand
Unglaubliches Verbrechen: Eine Bande durchbricht mehrere Wände, um in einen hermetisch abgeriegelten Tresorraum zu gelangen. (zdf.de)

Dieser Bohrhammer blieb am Tatort zurück.
Quelle: Polizei Düsseldorf

Die Silvesterfeierlichkeiten und insbesondere das Feuerwerk machten sich vier Männer in der Nacht vom 31. Dezember 2017 auf den 1. Januar 2018 zunutze . Sie verschafften sich Zugang zu einer Tiefgarage in der Düsseldorfer Corneliusstraße und stemmten mittels eines Bohrhammers eine Wand auf. Hierdurch erlangten sie Zutritt zu den Geschäfts- und Tresorräumen eines Edelmetallhändlers an der Luisenstraße, wo sie zwei Tresore aufsprengten. Zur Tarnung der Sprengungen zündete einer der Täter wohl derweil vor dem Haus mehrere Feuerwerkskörper. Obwohl die mutmaßlichen Täter beim Verlassen der Tiefgarage und Beladen eines Audi gesehen wurden und einige Zeugen sogar kurz mit ihnen sprachen, konnten die 165 – 190 cm großen und kräftigen Täter mit einer Gesamtbeute in Höhe von rund 100.000€ entkommen. Erst als die Anwohner die aufgebrochene Garage bemerkten, verständigten sie die Polizei.

Die Täter, die dunkle – und erheblich verstaubte Kleidung und Oberteile mit Kapuzen trugen – ließen einige Gegenstände am Tatort zurück. Darunter befand sich auch der Bohrhammer der Marke Hilti (Modell TE 70), welcher in Berlin gekauft worden war. Außerdem verblieben eine Sporttasche und zwei Feuerwerkskörper am Tatort. Das von den Tätern verwendete Fahrzeug war ein Audi RS6 avant aus der Modellreise 2008 – 2010 in “Nimbusgrau”. Das angebrachte Kennzeichen (D – WR 510) war in der Nacht zuvor entwendet worden.

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter – von denen mindestens einer Deutsch mit Akzent sprach – führen, hat die Staatsanwaltschaft Düsseldorf eine Belohnung in Höhe von 5.000€ ausgesetzt.1)Räuber sprengten Tresore auf – “Aktenzeichen XY” berichtet über Düsseldorfer Fall aus: Westdeutsche Zeitung, abgerufen am 24.07.2018

Täter kehren zurück
Zwei Bankräuber vor verschlossenen Türen – das Kreditinstitut öffnet später als erwartet. Doch davon lassen sich die bewaffneten Täter nicht entmutigen, vier Stunden später sind sie wieder da. (zdf.de)

Quelle: PP Karlsruhe

Der Raubüberfall ereignete sich am 4. April 2017 auf eine Filiale der Sparkasse im baden-württembergischen Niefern-Öschelbronn (Enzkreis). An jenem Dienstag hatten zwei mit Motorradhelmen maskierte Täter die Bank an der Hauptstraße betreten und die Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht. Einer der Täter, der mit osteuropäischem Akzent sprach, forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die Sparkassenmitarbeiter der Forderung nachgekommen waren, fesselten die beiden Täter ihre Opfer und ergriffen auf einem blau-weißen Motorroller die Flucht in Richtung Niefern.

Die Täter, die sich bereits gut 4 Stunden zuvor im Bereich der Sparkasse aufgehalten hatten, werden wie folgt beschrieben:2)POL-KA: (Enzkreis) Niefern-Öschelbronn – Nach Überfall auf Sparkassenfiliale in Öschelbronn: Polizei veröffentlicht Überwachungsfotos aus: presseportal.de, abgerufen am 24.07.2018

Täter 1

  • etwa 170 cm groß
  • schlank
  • zur Tatzeit trug er einen olivgrünen Parka mit Kapuze, dazu Jeans
  • Motorradhelm in Grundfarbe gelb-orange mit schwarzen Applikationen

Täter 2

  • ca. 175 cm groß
  • ebenfalls schlank
  • zum Tatzeitpunkt trug er eine schwarze Lederjacke, Jeans und schwarze, knöchelhohe Schuhe
  • Motorradhelm in blauer Grundfarbe mit weißen und schwarzen Applikationen

Unfall entpuppt sich als Mord
Ein Auto kommt von der Straße ab und rammt einen Baum. Als ein Helfer das Auto entdeckt, ist der Fahrer tot. Alles spricht für einen Unfall. Erst Jahre später tauchen Zweifel auf. (zdf.de)

Quelle: PP Mittelhessen

Mehr als 20 Jahre liegt der Mord am damals 45 Jahre alten Adem Bozkurt nun zurück. Dabei schien der Fall längst als tragischer Unglückfall abgeschlossen. In der Nacht auf den 8. April 1997 war die Polizei in Friedberg zu einem Autounfall in der Wintersteinstraße / Feldgemarkung Ober-Mörlen in Richtung Raststätte Wetterau (Hessen) gerufen worden. Das Fahrzeug, ein schwarzer BMW 518i, war gegen einen Baum geprallt. Am Steuer fanden die Rettungskräfte den toten Adem Bozkurt. Das Gesamtbild deutete auf einen Unfalltod hin – eine Obduktion wurde nicht angeordnet und der türkische Staatsbürger nach Izmir überführt und dort beigesetzt.

Quelle: PP Mittelhessen

Erst nach einem glaubhaften Zeugenhinweis knapp 18 Jahre später nahmen die Staatsanwaltschaft Gießen und die Kriminalpolizei in Friedberg die Ermittlungen wieder auf. Diese Ermittlungen ergaben anhand neuer Gutachten, dass der Verkehrsunfall tatsächlich fingiert und der vor seinem Tod in Bad Nauheim lebende Ehemann und zweifache Familienvater einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könne. Schließlich wurde Adem Bozkurts Leichnam im April 2016 – 19 Jahre nach seinem Tod – in der Türkei exhumiert. Dabei kam heraus, dass der Geschäftsmann, der sein Geld mit der Bewirtschaftung von Toilettenanlagen an Raststätten verdiente, durch einen Genickschuss getötet wurde. Aus der beruflichen Situation des Opfers ergab sich bei weiteren Ermittlungen dann auch ein erstes Mordmotiv. So stellt die Reinigung von Toiletten an Autobahnraststätten ein lukratives und umkämpftes Geschäft dar: Die Medien sprachen in diesem Zusammenhang schnell von der “Toiletten-Mafia”, im Oktober 1998 berichtete sogar das Polit-Magazin Panorama über die kriminellen Machenschaften rund um den “Klogroschen“. Ende 2016 konnte im Fall Bozkurt dann gegen drei Personen ein Tatverdacht begründet werden. Die anschließenden Wohnungsdurchsuchungen und Vernehmungen blieben mangels an Beweisen allerdings erfolglos. Auch sämtliche weiteren Ermittlungen verliefen bis heute im Sande, weswegen sich die zuständigen Ermittler nun an die ZDF-Zuschauer wenden.

Die Strafverfolgungsbehörden bitten die Öffentlichkeit um Mithilfe und fragen

  • Wer kann Angaben zu dem vermeintlichen Verkehrsunfall am 08.04.1997, circa 04.30 Uhr, in der Wintersteinstraße / Gemarkung Ober-Mörlen machen?
  • Wer hat den schwarzen “BMW 518i” am frühen Morgen des Tattages und / oder Adem Bozkurt gesehen?
  • Gibt es Zeugen, die von dem Tötungsdelikt erfahren haben?

Quelle und weitere Bilder: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau

Für Hinweise, die zur Ergreifung des bzw. der Täter führen, ist eine Gesamtbelohnung in Höhe von 10.000€ ausgesetzt. Einen ausführlichen Bericht zum Fall gibt es auch bei e110.de – dem Nachrichtenportal der Produktionsfirma von Aktenzeichen XY … ungelöst.

Mord als Autounfall getarnt

Unter Beobachtung
Feierabend in einem Supermarkt. Die Angestellten wähnen sich allein im Geschäft. Doch irgendwo im Gebäude halten sich drei Männer versteckt und beobachten jeden ihrer Schritte. (zdf.de)

Am Samstag, den 4. November 2017, betraten gegen 15:40 Uhr drei Männer den REWE Nahkauf-Markt in der Karlsruher Ebertstraße. Sie hielten sich – zunächst unmaskiert – rund eine halbe Stunde im Verkaufs- und Lagerbereich auf, bevor zwei der Täter zeitgleich und inzwischen maskiert und mit einem Messer bewaffnet das Büro des Supermarkts stürmten. Die Täter überwältigten zwei Angestellte, die mit Abrechnungsarbeiten beschäftigt waren und raubten die Einnahmen aus dem offen stehenden Tresor. Der dritte Täter, welcher sich in der Zwischenzeit ebenfalls maskiert und mit einem Messer bewaffnet hatte, hielt derweil zwei Reinigungskräfte im Verkaufsraum in Schach. Dennoch konnte eine der Frauen auf die Straße fliehen.

Die Täter entfernten sich über den Hinterhof und flüchteten in einem silberfarbenen BMW oder Audi, an welchem gestohlene Kennzeichen angebracht waren, unerkannt in Richtung Brauerstraße. Die vor der eigentlichen Tatausführung aufgenommenen Bilder der Überwachungskamera zeigen die Täter recht deutlich. Daher wenden sich die zuständigen Ermittler am morgigen Mittwochabend an die XY-Zuschauer und fragen, wer die abgebildeten Personen erkennt oder andere sachdienliche Hinweise geben kann.

Tatverdächtiger 1

  • ca. 25 Jahre alt
  • ca. 180 – 185 cm groß
  • schlanke Statur
  • bekleidet mit olivfarbener Hose und Jacke, dunkle Strickmütze
  • zur Tatausübung dann dunkle Basecap, sowie hellgrünem Schal/Halstuch, graue Handschuhe
  • zudem führte er eine dunkle Reisetasche mit blauem Tragegurt mit sich

Tatverdächtiger 2

  • ca. 25 – 35 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • schlanke Statur
  • bekleidet mit dunkler Hose, dunkler Jacke, dunkler Basecap mit kariertem Schild

Tatverdächtiger 3

  • ca. 25 – 30 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • kräftige Statur
  • dunkler, leichter Vollbart
  • bekleidet mit hellgrauer Jogginghose/Joggpants, schwarzer ärmelloser Nike-Steppjacke, dunkler Basecap

Quelle und weitere Bilder: PP Karlsruhe

Der XY-Preis 2018
Eine 14-Jährige wird am helllichten Tag von einem Mann überfallen. Er versucht, sie zu vergewaltigen. Eine junge Frau greift ein und führt den Mann der Polizei zu. (zdf.de)

Weitere in der Sendung geplante Fälle

POL-DH: +++ Diepholz – MOKO Buchholz – Aktenzeichen XY berichtet +++ (Anm. d. Red.: Mord an Nicole Stindt) – presseportal.de

Sendetermin

Mittwoch, 25. Juli 2018 – 20.15 Uhr – ZDF (Wiederholung: 00:00 Uhr – zdfneo)

Ihnen gefällt dieser Artikel?

Quellenverzeichnis   [ + ]

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.