Vorschau: Aktenzeichen XY am 8. Mai 2013

Wie gewohnt ist auf e110.de wieder die Vorschau für die Aktenzeichen XY-Folge am 8. Mai 2013 online.

Sobald es neue Hinweise zu den Fällen gibt, wird dieser Beitrag aktualisiert.

“Mit dieser Folge beginnt die Nominierung der Preisträger für den XY-Preis 2013. Ab sofort können die Zuschauer geeignete Kandidaten melden. Einzige Voraussetzung: Die Nominierten müssen im Zusammenhang mit einem Verbrechen mutig, aber auch überlegt und ohne sich selbst zu gefährden eingeschritten sein. In dieser Sendung wird  eine 21-jährige Frau vorgestellt. Sie half einem Schüler, der von mehreren Gleichaltrigen verfolgt, schikaniert und schließlich bewusstlos geschlagen wurde. Dank ihres Einsatzes konnten die Täter kurze Zeit nach dem Vorfall dingfest gemacht werden. 

Außerdem stellt Rudi Cerne diesmal folgende, ungeklärte Kriminalfälle vor: 

Dramatisches Ende einer Partynacht – Mordversuch an 29-Jährigem
Ein Handwerker erledigt Arbeiten in einer Wohnung. Plötzlich hört er laute Hilferufe vom Nachbar-Balkon. Der Arbeiter nimmt all seinen Mut zusammen und klettert über die Außenfassade. Was er auf dem Balkon der Nachbarwohnung entdeckt, lässt ihm das Blut in den Adern gefrieren. 

Tödlicher Raub – 91-jährige Frau stirbt nach Überfall
Wenige Tage nach ihrem 91. Geburtstag ist eine Seniorin auf dem Heimweg vom Einkaufen. Plötzlich taucht ein Mann auf, der es auf ihre Tasche abgesehen hat. Darin befinden sich noch nicht einmal mehr 50 Euro. Die Rentnerin wird brutal zu Boden gerissen und zieht sich massive Verletzungen zu. Im Krankenhaus verschlechtert sich der Zustand der alten Dame zusehends. Kurze Zeit später stirbt sie. 

Axt-Überfall auf Alster-Lokal – Täter machen hohe Beute
Haben sie einen Tipp bekommen? Drei maskierte Männer wissen genau Bescheid über die Abläufe in einem renommierten Restaurant. Kurz nach Mitternacht überfallen sie das Lokal. Die Männer gehen auf die beiden weiblichen Angestellten los und drohen, ihnen die Hände abzuschlagen. Völlig verängstigt überlassen die Frauen den Gangstern die Wochenend-Einnahmen. Am Tatort sichert die Polizei verdächtige Spuren. 

Internationale Abzocke – Betrüger legen Stahlkonzerne rein
Eine kleine Firma in Nordrhein-Westfalen bestellt bei renommierten Firmen in mehreren europäischen Ländern tonnenweise Edelmetallplatten. Eine internationale Spedition verfrachtet die Ware zum Firmensitz des Bestellers. Dort wird sie umgeladen und weiter transportiert. Eigentlich ein durchaus üblicher Vorgang. Doch als beim Firmenchef die Rechnungen eintrudeln, fällt der aus allen Wolken. Er hat gar nichts bestellt. Was er nicht weiß: Er ist nur ein Rädchen im Getriebe eines ausgeklügelten Betrugssystems. 

Raubserie mit Klebebart – Polizei jagt verkleideten Täter
Immer kurz vor Feierabend: Ein Unbekannter überfällt drei Supermärkte. Der Täter geht überlegt und abgeklärt vor. Seelenruhig räumt er die Tresore leer. Einigen Opfern fällt sein angeklebter Bart auf. Und der Mann scheint weitere Veränderungen an seinem Gesicht vorgenommen zu haben. Die Polizei befürchtet, dass noch mehr Überfälle auf sein Konto des Mannes gehen, ohne dass ein Zusammenhang festgestellt werden konnte.”

Quelle: http://www.e110.de/index.cfm?event=page.detail&cid=140&fkcid=140&id=63813

Über den Axt-Überfall auf das Alster-Lokal berichtete die Hamburger Morgenpost. Demnach ereignete sich die Tat in der Nacht zum 1. Oktober 2012. Es handelt sich um das Alster-Lokal “Cliff” in Harvestehude. Die Beute betrug 6.500€.

Beim Fall der 91jährigen, die nach einem Überfall verstarb, dürfte es sich um eine Tat handeln, die sich am 10. September 2012 in Bremen Lüssum ereignet hat. Hierüber berichtet der Weser Kurier. Es ist eine Belohnung von 3.000€ ausgesetzt!

Ihnen gefällt dieser Artikel?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere